Fokalotó   (Φοκαλωτό)

 

Fokalotó besteht nur aus ganz wenigen Häusern. Es liegt in einer Mulde zwischen Mézapos und Kap Tigáni oberhalb der Bucht von Mézapos. Von Mézapos gibt es eine Straße dorthin. Oft haben wir in einem Kafenion in Mézapos gesessen und uns gefragt, wo denn die Leute gegenüber - auf der anderen Seite der Bucht - hinfahren. Hier ist die Antwort: Nach Fokalotó. Wir waren noch nicht dort, aber von der Kirche Episkopí aus gesehen sah es so aus, als ob es sich lediglich um Ferienhäuser handelt. Von Fokalotó führt eine unbefestigte Straße hinauf nach Agia Kyriakí. Jedenfalls ist in der Anavasi-Karte Mani 1:50.000 eine eingezeichnet (die Karten stimmen aber meist). So ist der Weg von Mézapos also eine bequeme Abkürzung, um von dort auf das Cavo Grosso zu kommen, denn man braucht nicht erst wieder zur Landstraße hinaufzufahren.

Fokalotó mit Kap Tigáni von der Kirche Episkopí aus gesehen (2003)

 

zurück zur "Lakonischen Mani"

 

 

 

 

 Stand: 26.12.2005   

© Silvia Nitsche-Martens 2003-2005